Grüne unterstützen den NABU

Auf dem Foto von links nach rechts: Dorit Miehe, Vorsitzende Ortsverband Hemmingen, Joachim Steinmetz, Vorsitzender Ortsverband Hemmingen, Inge Scherber, Nabu Hemmingen und Ulrike Roth, Sprecherin der Grünen Ratsfraktion.

Hemmingen . 

Am Samstag überreichten die Hemminger Grünen einen symbolischen Spendenscheck über 550 Euro an Inge Scherber vom Naturschutzbund. Das Geld hatten die Grünen beim Hemminger Weihnachtsmarkt eingesammelt. Dort hatten sie an ihrem Stand selbstgemachte Kekse, Marmeladen, Honig und anderes mehr angeboten und dafür um Spenden für einen guten Zweck gebeten - dieses Mal für die Arbeit des Naturschutzbundes in Hemmingen.

"Das ist ein tolles Ergebnis, die Besucher waren großzügig", freut sich Joachim Steinmetz, Vorsitzender des Grünen Ortsverbandes. "Aus vielen Gesprächen mit Inge Scherber kennen wir die Arbeit des Nabu gut. Es ist unverzichtbar, dass Ehrenamtliche sich für die Belange der Natur vor Ort einsetzen und das wollen wir unterstützen. Gerade jetzt, wo die Arbeiten an der B3 zu einer unübersehbaren Naturzerstörung führen. Scherber wird nun mit ihren Mitstreitern beraten, wofür das Geld genau eingesetzt werden soll. In jedem Fall soll die Biotopentwicklung an den Deveser Teichen und am Steinfeldsee weitergehen. Vielleicht können auch Nistkästen für seltenen Vogelarten wie Schleiereule oder Wendehals angeschafft werden, so die Überlegungen von Scherber.

"Für den Sommer 2017 haben wir einen gemeinsamen öffentlichen Spaziergang zu den Feuchtbiotopen südlich von Devese verabredet," kündigt Ulrike Roth, grüne Fraktionsvorsitzende, an. "Dort wollen wir uns ein Bild davon machen, wie sich diese ökologischen Ausgleichsflächen für den Bau der B3 entwickelt haben."

cms, 18.12.2016, 11:21
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?