Geh- und Radwege sollen schöner werden

Symbolfoto.

Hemmingen. 

Von 2016 bis 2018 will die Landesbehörde die Ortsdurchfahrten sowie straßenbegleitende Radwege sanieren. Das berichtete die Verwaltung in der Sitzung des Rates der Stadt Hemmingen. Das sorgt vor allem für eine Erhöhung der Nutzungsqualität, teilte die Verwaltung mit. Allerdings handele es sich bei den Radwegen nur um außerörtliche. Innerorts will sich die Landesbehörde auf Reparaturen beschränken, die die Verkehrssicherheit aufrecht erhalten.

Die bisherigen Geh- und Radwege in den Ortschaften wurden auf Anordnung für einige Zeit aus der Benutzungspflicht genommen: Gekennzeichnet waren die Gehwege dann durch das Schild „Radfahrer frei“. Innerorts ist somit die Stadt bereits in der Unterhaltungspflicht. Das Land sieht sich nicht in der Pflicht, auch innerorts die Wege zu sanieren. Normalerweise wird eine Vereinbarung auf der Grundlage der Ortsdurchfahrtsrichtlinien (ODR) für solche Straßen getroffen. Diese sei laut Verwaltung allerdings nicht geschlossen worden.

Aufgrund der Grundsanierung der Wege geht die Verwaltung davon aus, dass in den ersten zehn Jahren kaum Unterhaltungskosten anfallen werden. Die Folgejahre seien noch schwer einzuschätzen. Eine erneute Grundsanierung der Wege in rund 30 Jahren wird allerdings teuer. Die Verwaltung erklärte, dass bei einer Wegbreite von 2,5 Metern und einer Gesamtfläche von 3.750 Quadratmetern kosten von rund 400.000 Euro entstehen. Eine Ablösung bei der Übernahme von Wegen aus fremder Baulast kann zwar gefordert werden, allerdings hat das Land bereits im Vorfeld deutlich gemacht, dass es in dieser Hinsicht nicht verhandlungsbereit sei, so die Verwaltung weiter.

Die Verwaltung will mit Einvernehmen der Landesbehörde Maßnahmen zu Verkehrssicherung, zum Bau von zusätzlichen Stellplätzen und zu barrierefreien Bushaltestellen durchführen. Dazu werden dem Rat noch Ausbaupläne vorgelegt. Der Rat sprach sich für den Vorschlag der Verwaltung aus, die Baulast der ehemaligen Geh- und Radwege in den Ortsdurchfahrten der L389 von Hiddestorf, Ohlendorf, Arnum und Wilkenburg zu übernehmen.

cms, 06.07.2016, 00:17
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?