Fehlerhafter Lärmschutz? - Grüne wollen Antworten

Hemmingen / Devese. 

Wird die B3 neu falsch oder fehlerhaft gebaut? Diese Behauptung stellte zumindest ein Deveser Bürger im Stadtentwicklungsausschuss in den Raum. Denn vor einiger Zeit schalteten die Deveser Bürger einen Anwalt ein, der sich nun für einen fehlerfreien Lärmschutz der B3neu einsetzt.  Eine Antwort von Seiten der Landesbehörde hätte es bisher nicht gegeben. Auch die Grüne Fraktion will nun Antworten haben. "In der Sitzung waren auch Vertreter der Landesstraßenbauverwaltung (Bauabteilung), die die nächsten Baumaßnahmen der B3 neu vorstellten. Ihnen war das Schreiben des Anwaltes nicht bekannt, da dieses eine andere Abteilung im Hause bearbeitet", erklärte Ulrike Roth von den Grünen. Auch wurde in der Sitzung deutlich, dass es mögliche Nachbesserungen beim Lärmschutz im Bereich der Weetzener Landstraße geben könnte. "Der Baubeginn soll nach Information im Ausschuss nach Fertigstellung des Brückenbauwerkes noch im August diesen Jahres erfolgen", so Roth weiter. Darum fordern die Grünen eine kurzfristige Klärung des Sachverhaltes, um mögliche Nachbesserungen mit in die Planungen einfließen zu lassen und eine Bauverzögerung zu vermeiden.

An die Straßenbauverwaltung soll die Verwaltung der Stadt Hemmingen Fragen weiterleiten. Unter anderem soll geklärt werden, ob inzwischen auf das Schreiben des Anwaltes geantwortet wurde. Auch soll erklärt werden, wieso die eigene Bauabteilung nicht von dem Schreiben wusste, obwohl "möglicherweise Änderungen für die Planausführung daraus resultieren."

Diese und noch weitere Fragen sollen schnellstmöglich geklärt werden.

cms, 01.06.2016, 11:24
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?