Einigung: Campus-Gestaltung geht weiter

Hemmingen. 

 

Einigung im Bildungsausschuss: Die Mitglieder entschieden sich einstimmig für die Neugestaltung des Außengeländes der KGS Hemmingen. Zuvor hatten CDU, DUH und die Grünen einen Antrag gestellt, dass zwei Baubereiche komplett entfallen und eine Kostendeckelung von 1,2 Millionen Euro in die Planungen eingeführt wird. Die insgesamt sechs Bauabschnitte der Machbarkeitsstudie wurden jedoch mit einem Kostenumfang von 2,6 Millionen Euro eingeschätzt.
Fachbereichsleiter Axel Schedler erklärte, dass die vier übrigen Bauabschnitte alleine einen Kostenumfang von rund 1,7 Millionen Euro haben. Schedler wies darauf hin, dass nur mit der Streichung eines dritten Abschnittes diese Deckelung eingehalten werden könnte und selbst dann das Budget sehr knapp sei. "Dass das Konzept nicht eins zu eins umgesetzt werden kann, war uns schon von Anfang an klar. Allerdings ist der Antrag mit der Deckelung von 1,2 Millionen Euro ein heftiger Einschlag", so auch Schulsprecher Julian Terrero Gelhaus. Schließlich lenkte Jürgen Grambeck von den Grünen ein und beantragte, die Deckelung auf 1,45 Millionen Euro zu erhöhen. In die weiteren Planungen sollen nun auch wieder die Schüler mit einbezogen werden und nach weiteren Einsparmöglichkeiten suchen.

 

 

cms, 03.06.2016, 00:15
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?