120 Jahre: Arnumer feiern ihre Feuerwehr

Wolfgang Renner (links) und Dieter Fischbach (rechts) gratulieren Ortsbrandmeister Frank Boßdorf.Rund 200 Gäste sind der Einladung gefolgt.Frank Boßdorf (Ortsbrandmeister)Claus-Dieter Schacht-Gaida (Bürgermeister)Anette Wnendt (Ausschussvorsitzende)Eric Pahlke (Brandschutzabschnittsleiter)Roland Frey (Stadtbrandmeister)

Arnum . 

"Im Alltag Nachbar - im Notfall Helfer" - Das ist das Motto der Jubiläumsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Arnum. "Das Motto zeigt, wo wir stehen. Wir sind mittendrin im Geschehen", erklärte Ortsbrandmeister Frank Boßdorf in seiner Rede. Gestern startete die Drei-Tages-Feier mit einem Kommers im Gerätehaus. Rund 200 Gäste aus befreundeten Wehren, Vereinen, Institutionen und aus dem Rat und der Verwaltung waren gekommen, um gemeinsam den Geburtstag zu feiern.

Am 8. März 1896 schlossen sich zehn Männer zusammen und gründeten die Freiwillige Feuerwehr Arnum. Seitdem ist viel passiert. "Einen Rückblick auf die Geschichte würde zu lange dauern. Aber in den letzten fünf Jahren, seit unserem letzten Geburtstag, haben wir am lebendigen Adventskalender teilgenommen, gegen starke Unwetter gekämpft, eine XXL-Feier für unsere Jugendlichen und Kinder veranstaltet und vieles mehr." Und auch in Zukunft soll sich bei der Feuerwehr einiges ändern, so beispielsweise das 40 Jahre alte Feuerwehrgerätehaus. Auch Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida feierte mit den Kameraden und Gästen den Geburtstag: "Ich bin seit 18 Jahren Bürgermeister der Stadt Hemmingen und habe viele gute Erinnerungen an die Feuerwehr. So die Diskussionen um die Anschaffung einer Drehleiter. Wir brauchen sie und es war eine gute und richtige Entscheidung, die Arnumer Wehr damit auszustatten."
Die Feuerschutzausschussvorsitzende, Anette Wnendt, betonte in ihrer Ansprache, dass die Aufgabenfelder der Freiwilligen Feuerwehr mit den Jahren immer weiter zugenommen haben. "Allerdings hat die Hilfsbereitschaft und das Engagement der Kameraden nicht nachgelassen", hob sie hervor. Karin Quentin, Vorsitzende des DRK Arnum, bedankte sich im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder, für die Hilfsbereitschaft der Feuerwehr. "Wir sind zurzeit auf der Suche nach eigenen Räumlichkeiten. So lange hat uns die Feuerwehr gestattet, ihre Räume mitzunutzen. Diese Hilfsbereitschaft finde ich bemerkenswert."

Das persönliche Schlusswort vom Ortsbrandmeister brachte es auf den Punkt: "Ich bin stolz auf jede Abteilung unserer Wehr. Auch möchte ich den Familien danken, die uns immer unterstützen, auch wenn wir viel unterwegs sind." Im Anschluss sorgte DJ Björn für Stimmung bei den Kameraden.

cms, 27.08.2016, 13:06
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?