Dreitägige politische Bildungsreise führt nach Berlin

Mitglieder des FORUM 2014 in Berlin

Berlin / Laatzen. 

Das politische Interesse von Bürgern in Laatzen zu wecken ist eines der wesentlichen Ziele von FORUM 2014. Im Rahmen dieser Aufgabe fanden bereits Veranstaltungen zu zeitnahen Themen zur Regions-, Landes- und Europa-Politik statt.

Besuche bei der Region Hannover mit Schwerpunkt „Nahverkehr“, beim Niedersächsischen Landtag mit einer Einführung in dessen Aufgaben und inzwischen bereits drei Veranstaltungen vor Ort in Laatzen, zu aktuellen europäischen Themen, stellen die gemeinnützige Tätigkeit von FORUM 2014 unter Beweis.

Jetzt war die Bundespolitik an der Reihe. 15 Mitglieder von FORUM 2014 waren auf Einladung von MdB Dr. Maria Flachsbarth im Rahmen eines politischen Bildungsprogramms mit anderen Interessierten nach Berlin gereist. Dort absolvierten die insgesamt 50 Teilnehmer aus ihrem Wahlkreis Hannover-Land ein umfangreiches, äußerst interessantes Drei-Tage-Programm: Am Anreisetag wurde nach Ankunft in Berlin zunächst das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft besucht, in welchem Frau Dr. Flachsbarth Staatssekretärin ist. Im Anschluss daran nahm die Reisegruppe das Reichstagsgebäude, den Sitz des Deutschen Bundestages, in Augenschein. Im Plenarsaal wurde die Besuchergruppe von MdB Dr. Maria Flachsbart ausführlich über die Aufgaben und Funktionen des Deutschen Bundestages informiert. Ein besonderes Erlebnis war es danach als Tagesabschluss die Kuppel des Reichstagsgebäudes zu erklimmen. Der unbeschreiblich faszinierende Panoramablick auf die gesamte Bundeshauptstadt wird allen Teilnehmern unvergessen bleiben.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der deutsch-deutschen Geschichte. Per Bus wurden die historisch und politisch relevanten Stätten Deutscher Geschichte angesteuert und durch kompetente Reiseleitung ausführlich beschrieben und erläutert. Zum besonderen Erlebnis des zweiten Tages zählte der Besuch des Kanzleramtes. Hier war FORUM 2014 im politischen Zentrum der Bundesrepublik Deutschland angelangt. Der Ausblick vom Kanzleramt auf den Reichstag war beeindruckend. Den Abschluss des zweiten Tages bildete der Besuch der „Gedenkstätte Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße. Hier werden symbolisch Zeit und Ereignisse der deutschen Teilung dokumentiert und an Hand von Bildern, Gedenktafeln und Gedenksteinen veranschaulicht.

Der letzte Tag brachte den absoluten Höhepunkt der dreitägigen Bildungsreise: Der Besuch von Schloß Bellevue, dem Sitz des Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland und dem Bundespräsidialamt standen auf dem Programm. Der Blick in das Amtszimmer des Bundespräsidenten sowie die Besichtigung zahlreicher repräsentativer Räume des Schloßes waren für alle Teilnehmer außerordentlich beeindruckend. Wer hat sonst schon Gelegenheit, im Bundespräsidialamt mit Kaffee bewirtet zu werden und gleichzeitig über Funktionen und Aufgaben dieses Amtes informiert zu werden?!

Ein Informationsgespräch im Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit, in dem auch ausführlich über Fluchtursachen und mögliche Abhilfen diskutiert wurde, bildete den offiziellen Abschluss des Tages und des politischen Programms.

Zu den vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen konnte die FORUM 2014-Gruppe in einer frei verfügbaren Stunde noch einige persönliche Aspekte aus der Bundeshauptstadt Berlin mitnehmen, bevor sie dann gegen Abend nach drei erlebnisreichen Tagen die Fahrt nach Hause angetreten hat.

Das Politik auf diese Weise unmittelbar verdeutlicht wurde haben alle Teilnehmer ausnahmslos positiv registriert. Mitglieder und Vorstand von FORUM 2014 danken deshalb Frau Dr. Maria Flachsbarth sowie ihrem Team für ihr großes Engagement. 

red, 22.11.2016, 09:46

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?