Boßelturnier und französischer Besuch

Die Schützen boßeln Richtung Feldmark.

Oesselse. 

Vergangenes Wochenende starteten die Mitglieder vom Schützenverein Oesselse in die neue Schießsaison. Zum Auftakt trafen sich rund 50 Schützenschwestern und Schützenbrüder auf dem Hof der Familie Abmeyer für das legendäre Boßelturnier.

Unter der Leitung vom Festausschussteam Cornelia und Harald Kernbach, sowie Karsten Meyer wurden zwei Gruppen gebildet in denen die Kugel der Reihenfolge nach in Richtung Feldmark geboßelt wurde.

Nachdem der knapp fünf Kilometer lange Rundkurs zurückgelegt worden war, kehrten die Boßler wieder auf dem Abmeyer Hof ein, wo ein Kaffee und Kuchenbuffett auf sie wartete. Später am Abend versorgte der erste Vorsitzende Heiko Fichte seine Mitglieder noch mit Leckerein vom Grill.

Spontanen Besuch bekamen die Oesselser Schützen von zwei jungen Franzosen, die sich auf einem Roadtrip befinden und eine Rast einlegten, um nach dem Weg zu fragen. Kurzer Hand entschied sich der erste Vorsitzende Heiko Fichte die Jungs Pierre und Julien auf ein Getränk einzuladen. „Die Beiden haben aktuell ihr Studium beendet und beschlossen eine Fahrradtour von Lyon nach Berlin zu unternehmen.“ sagt Fichte. Die beiden jungen Männer bekamen aus erster Hand einen Eindruck Oesselser Gastfreundschaft.

Der Schützenverein freut sich über einen gelungenen Start ins 2. Halbjahr und wünscht Pierre und Julien noch ganz viel Spaß auf ihrer Reise nach Berlin.

luk, 24.08.2016, 16:39

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?