Drei Aspiranten aus der Judo-Sparte bei der Trainer-C-Ausbildung

Hemmingen. 


Nachdem Julian Jelinsky, Matthias Roß und Vincent Fabian Viebranz vom SC Hemmingen-Westerfeld schon die ersten beiden Lehrgangsblöcke in 2016 erfolgreich absolviert hatten, stand nun der Hauptlehrgang vom 24.06. bis 02.07.2016 in Hannover am Olympiastützpunkt an. An diesen neun Tagen trainierten drei Lizenzanwärter mit weiteren 17 Teilnehmern täglich judointensiv von 9 Uhr bis 18 Uhr. Dabei wurden neue Techniken erlernt sowie schon Bekanntes vertieft und gefestigt. Neben den Judotechniken standen auch theoretische Ausbildungspunkte über die Trainingslehre wie z. B. „wie plane ich einen Judounterricht und welche Trainingsmethoden gibt es und wann sind sie geeignet“ auf dem Stundenplan.

Das Besondere am diesjährigen Sommerkurs war, dass in die Ausbildungsreihe erstmals spezielle Module – sportspezifische Ausbildungsschwerpunkte – integriert wurden, die der Ausbildungsleiter Martin von den Benken in einer Arbeitsgruppe zusammen mit den Landestrainern des NJV erarbeitet hatte. Diese besonderen Module, die Trainingsstunden bei den Landestrainern, Gotfried Burucker, Katala Ngoy, Jürgen Füchtemeyer und Raik Schilbach waren dann auch das besondere Highlight der diesjährigen Trainerausbildung.

Nach intensiver Vorbereitung müssen sich alle angehenden Lizenzinhaber einer Prüfung vom 12.08. bis 14.08.2016 stellen, in der sowohl die theoretischen als auch die praktischen Fähigkeiten abgefragt werden. Dazu allen Teilnehmern - im Besonderen aber den drei Trainern - ein erfolgreiches Prüfungswochenende.

cms, red, 04.08.2016, 09:25

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?